SLEAFORD MODS

w/ Mumpel, Murks und die Herrscherin der Galaxis
19.09.2019 | Einlass: 19:00 | VVK: 28,85 € Tickets

SLEAFORD MODS

 

 

Sleaford Mods ist derzeit das wohl interessanteste Duo der britischen Musikszene. Bekannt für aufregende Live-Shows, scharfe Kommentare und minimalistische Beats, hat die Band die Post-Punk-Renaissance der letzten fünf Jahre angeführt. Wohl kaum einer anderen Band gelingt es so gut, Post-Punk und Rap, harte Beats und wütende Texte mit soziopolitischem Engagement und einer gewissen Grundaggressivität auf die politische Elite zu vereinen.

Das neue Studioalbum mit dem Titel “Eton Alive”, das 12 neue Tracks der produktiven Künstler enthält, wurde in Nottingham aufgenommen. Ihr fünftes Album ist gleichzeitig die erste Veröffentlichung auf Jason und Andrews neu gegründetem Label Extreme Eating und ihr erstes Album seit der Trennung von Rough Trade Records. Direkt nach der Veröffentlichung landete das Album auf Platz 9 der UK-Album-Charts, auf Platz 1 der UK-Vinyl-Charts und auf Platz 1 der UK Record Store-Charts.

“Eton Alive” ist kritisch und unterscheidet sich in gewissen Maßen von früheren Veröffentlichungen des Duos. Das Album hat Einflüsse aus dem Pop und Groove, ist aber gleichzeitig umgeben von harten Beats und vernichtenden, humorvollen Rants.

Im September gehen Sleaford Mods auf große Tour und präsentieren ihr neues Album erstmalig live auf der Bühne. Wir freuen uns jetzt schon auf langanhaltende musikalische Pöbeleien gegen die Upper Class!

 

Support: Mupmel, Mukrs und die Herrscherin der Galaxis

Mupmel, Mukrs und die Heschrrerin der Galaxis, ein Name wie ein Peitschenschlag. 2 Menschen und
1 Keyboard. Nach zwei gewonnenen Bandwettbewerbs ruhen sie sich ordentlich auf ihren Lorbeeren
aus und gehen nur noch wenn es ihnen gefällt auf Konzertreise.
Solltest du das hier lesen, ist es wohl wieder soweit…………..ja, ist es wohl!
Eine musikalische Talfahrt gespickt mit Gags, Feuerei (das Getränk für Jung und Alt) und noch ein
paar Gags. Alles was die Herrscherin der Galaxis (das vermeintliche Keyboard) zu bieten hat, wird
gezeigt. Von Acid-Jazz bis Zamrock, jedes Musikgenre liegt ihnen im Blut.
Songs zwischen „Adagietto — ziemlich langsam (5–8 bpm)“* bis „Prestissimo — extrem schnell
(mehr als 300km/h)“* sind an der Tagesordnung. Zusammen ergibt dies einen Brei der guten Laune.
So kommt es, dass bis jetzt auf ihren Konzerten die meisten Leute gelacht und nur wenige geweint
haben.
Sei einer der lacht! Weinen is’ aber auch okay.
Bitte. Danke!

Do 19.09.2019 | Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr
https://www.facebook.com/events/415258079259704/