PETER HEPPNER w/ LEICHTMATROSE

Confessions & Doubts Tour
16.11.2018 | Einlass: 19:30 | VVK: 39,55 € Tickets

PETER HEPPNER

Bekenntnisse und Zweifel
Es gibt auf dieser Welt nicht viele Stimmen, die so einmalig und sofort identifizierbar sind, schon gar nicht unter deutschen Sängern. PETER HEPPNER nennt zweifellos eines dieser absolut markanten Organe sein Eigen.
Bevor Heppner 2008 mit dem Top-10-Album „Solo“ im Alleingang debütierte, war er als Frontmann einer der erfolg- und einflussreichsten Acts der jüngeren, hiesigen Musikgeschichte bekannt: Mit der Electro-Pop- und Dark-Wave-Größe WOLFSHEIM konnte er zahlreiche Hit-Singles (u. a. „Kein Zurück“, „Once In A Lifetime“) verbuchen, sowie vorderste Platzierungen in den Albumcharts erreichen. Neben seinen Arbeiten mit der Band und als Solokünstler ist Peter Heppner auch dank diverser Kollaborationen mit unterschiedlichsten Kollegen Dauergast in den Playlisten von Radiostationen und TV-Musiksendern. Die beeindruckende Reihe begann 1998 mit „Die Flut“, einem immens populären Lied mit Joachim Witt. Es folgten die Hits „Dream Of You“ (2001) und „Leben … I Feel You“ (2004) mit dem Ambient-Pop-Projekt Schiller.
Im September 2018 erschien das dritte Solo-Werk des deutschen Synthie-Pop-Sängers „Confessions & Doubts“. Alle Liedtexte des Albums stammen von Heppner selbst und sind in deutscher oder englischer Sprache verfasst. Den Liedtext zur Single „Was bleibt?“ schrieb er gemeinsam mit Joachim Witt. Es handelt sich bei allen Stücken um Neukompositionen. Für das Lied „Herz (Metropolis)“ wurde Heppner unter anderem durch den Film „Metropolis“ inspiriert. Musikalisch bewegt sich das neue Album im Bereich von Dark Wave, Elektro- und Synthie-Pop. Sein Klang wird mit dem eines Moog- oder Prophet-Synthesizer sowie den Klängen der deutschen Band Kraftwerk oder dem französischen Musiker Jean-Michel Jarre verglichen. Die Haltung der Platte huldigt der Szene des London der frühen 1980er-Jahre. Sie hätte auch „off Portobello Road“ entstanden sein können, oder unter der Ägide von 4AD und den vielen anderen Independent-Labels dieser Zeit, die Musikgruppen wie The Cure und New Order hervorbrachte. Bei zwei Titeln wurde Heppner gesanglich von zwei alten Weggefährten unterstützt. „You Don’t Love Me“ sang Heppner zusammen mit Kim Sanders ein. Den Song „Was bleibt?“ nahm er zusammen mit Witt auf. Bereits 1998 sangen die beiden den Hit „Die Flut“ im Duett.
www.facebook.com/peterheppneroffiziell

Support: LEICHTMATROSE
Die Hamburger Band LEICHTMATROSE ist Special Guest der „Confessions & Doubts Tour 2018“ von Peter Heppner. Die Band wird mit ihrer eindringlichen und energiegeladenen Liveshow das neue Album „Heile Welt“ (VÖ: 26.10.2018) präsentieren. Leichtmatrose – das bedeutet in keinster Weise Schunkel-Shantys und Altmänner-Chöre: Vielmehr zelebriert die Gruppe die Weltoffenheit, den Weitblick und auch die Abenteuer, die es zu erleben gilt. Die griffigen Hooklines und Alternative Rock geprägten Arrangements werden durch melancholische, nicht selten zynische Texte als Kontrapunkt vervollständigt.
www.facebook.com/derleichtmatrose

Fr 16.11.2018 | Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr
https://www.facebook.com/events/150614625620281/