Micronaut | in concert w/ Secret Of Elements

ab 23 Uhr Aftershow
09.11.2019 | Einlass: 19:00 | VVK: 19,50 € Tickets

Micronaut in concert

THE MICRONAUT schreibt den Soundtrack für das Ende eines Lieblingsfilms, von dem man nicht möchte, dass er überhaupt endet. Er verbindet in seinen Songs die Mischung aus freudiger Aufbruchsstimmung mit der Nostalgie des Abschiedes.
Ein Kegel ist spitz, und doch eine runde Sache. Ein Dreieck ist klar definiert, aber ohne dreidimensionalen Kontext aus der Luft gegriffen. Schaut man sich geometrische Formen genau an, vereinen sie oft scheinbar widersprüchliche Eigenschaften. Hört man sich die Produktionen von The Micronaut an, entsteht ein ähnlicher Eindruck: Schneidende Sägezahnwellen wogen in einem Ozean aus sanften Sinusimpulsen, gebrochene Beats treiben auf dem harmonischen Strom einer Melodie, rauschende Fragmente aus dem Eiscrusher rieseln wie ein digitaler Tropenregen durch die analoge Wärme der Arrangements.
2011 begann der Wahl-Leipziger (und gebürtige Rostocker) Stefan Streck als The Micronaut Musik zu machen und ist seitdem nicht mehr aufzuhalten. Seine Alben sind von jeher konzeptartig angelegt und so ist auch „Forms“ (2016) ein energiegeladenes Gesamtkunstwerk aus zwölf Tracks mit Songtiteln wie „Pyramid“, „Triangel“ oder „Prism“.
„Forms“ beschreibt den Moment, in dem du gegen Abend aus dem Fenster auf die Straßenlichter blickst und dir die Menschen wie emsige Ameisen vorkommen. Menschen, die alle einen Plan verfolgen, aber jeder ist nur für sich. Es ist dieser Moment, in dem du hoffst, endlich den Mut zu haben auszubrechen – aus der Monotonie des Alltags, dem Gefühl und dem Gedanken nur ein Zahnrad im Getriebe des Lebens zu sein. „Forms“ handelt von genau diesen Momenten: kurz bevor es losgeht, kurz bevor es passiert; die verführerische Vorstellung allein und nicht deren Ausführung. In den Kompositionen auf „Forms“ zieht ein Sturm auf und epische Akustikwelten aus Electronica, IDM und Pop erschaffen einen erwartungsvollen Spannungszustand. Optimismus trifft auf Melancholie. Diese Schnittmengen und Spannungsfelder fängt Stefan Streck auch in seinen Liveshows auf. Seinen Hang zum Tragischen verbindet er auf der Bühne mit Leidenschaft. Jede Show ist für ihn ein Marathon, in dem er an seine persönlichen Grenzen geht.
https://www.facebook.com/themicronaut/

Support: SECRET OF ELEMENTS
(Elektronika, Neo-Klassik aus Rostock)
Johann Pätzold arbeitet unter dem Namen SECRET OF ELEMENTS. Der Rostocker ist Pianist, Multi-Instrumentalist und Produzent. Auf der Suche nach einer Therapie durch eigene Kompositionen hilft ihm die Musik, die Wirklichkeit besser zu erfassen. Es fing alles an, als er während eines Physikstudiums in Hamburg an einer Arbeit über das Wesen der Zeit schrieb und darüber einen schweren Nervenzusammenbruch erlitt. In der psychiatrischen Klinik schrieb er dann sein erstes Album „Minds“. Sein zweites Werk „Schizophrenia“ handelt von der Paranoia im Allgemeinen und dem NSA-Skandal im Besonderen. Nach der Aufnahme eines seiner Titel in die #Explorer-Compilation, wurde Pätzold beauftragt, die in Paris entstandenen „Versus“-Orchesteraufnahmen von Carl Craig und Francesco Tristano zu bearbeiten, zu ordnen und teilweise neu aufzunehmen. Er trägt damit seinen persönlichen Teil zur Wiedergeburt des Albumprojekts von „Versus“ bei und ist auf der LP als Pre-Producer verewigt.
www.facebook.com/SecretofElements | http://secretofelements.com/

Aftershow-Party: HOUSE NATION | ab 23 Uhr

Sa 09.11.2019 | Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr
https://www.facebook.com/events/1216345878516485/