LUKAS DROESE @ Kneipe Dieter / M.A.U. Club

Alles wird - Tour 2018
22.05.2018 | Einlass: 19:00 | VVK: 11,90 € Tickets

Lukas Droese

@ Kneipe Dieter / M.A.U. Club

Alles wird
Lukas Droese ist Singer/Songwriter aus Hamburg – mit Gitarre in der Hand, Loopstation unter dem Fuß und Band im Rücken. Die Wurzeln tief im amerikanischen und deutschen Pop, der Sound beeinflusst vom Soul – fernab der klassischen Liedermacher und doch in der Tradition ihrer größten Vertreter. Nachdem die Vorab-Single „Alles auf Anfang“ bereits viel Aufmerksamkeit erhalten hat, erschien im März 2018 Droeses Debütalbum „Alles wird“ mit dem er ab Mai durch Deutschland tourt.
Droese singt selten von den Dingen, die die Welt in Gange halten oder eben nicht, sondern lieber von denen, die das Leben schreibt und beschreiben. Nur mit Liebesliedern, sagt Droese, tue er sich schwer, „da schifft man durch Klippen, die dort schon ewig stehen, und ringsherum liegend die Wracks am Meeresgrund.“ Ein beinahe scheues Lächeln, „aber man kommt irgendwie auch nicht wirklich darum herum.“ Um die Lieder, nicht um die Klippen.

Was Lukas Droese zwar weiß, aber nicht gleich sagt: Nach einer EP streift er nun auch mit seinem Debütalbum „Alles wird“ durch bundesdeutsche Minenfelder. Das Genre hat seit Jahren schon Konjunktur, Droese selbst hat bereits den Support von Johannes Oerding gegeben, aber da gibt es ja auch noch all die anderen. Wenn Lukas Droese in „Kein Weg zu weit“ ein paar Verse auf Englisch einbaut und man sich plötzlich gewahr wird, dass die „Docks Of The Bay“ ja durchaus auch in Hamburg zu finden sind, dann wird er zum Unikat. Dabei möchte er über seine Verse auf gar keinen Fall schwadronieren, „ich wäre gern ein produktiverer Texter und bin schnell unzufrieden mit dem, was ich geschrieben habe. Es ist halt über jedes im Pop umsetzbare Thema schon tausendfach geschrieben worden. Ich suche dabei nach eigenen Worten, versuche alles Abgegriffene zu vermeiden und schreibe dann trotzdem manchmal Unsinn.“ Inzwischen, so Droese, achte er mehr darauf, „dass sich eine gewisse Selbstverständlichkeit in den Texten ergibt.
www.lukasdroese.de | www.facebook.com/lukasdroese

Di 22.05.2018 | Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr
https://www.facebook.com/events/911269982379461/